Eine Chronik über das Sars-CoV-2-Virus und seine Auswirkungen - Wilhelmine-Reichard-Schule Freital

Logo Wilhelmine Reichard
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. (Antoine de Saint-Exupéry)
noch nicht belegt
noch nicht belegt
noch nicht belegt
Direkt zum Seiteninhalt

Eine Chronik über das Sars-CoV-2-Virus und seine Auswirkungen

Aktuelles > COVID-19
Eine Chronik
COVID-19 - CORONA - Sars-CoV-2-Virus



Von Null auf Millionen - der Weg des Sars-CoV-2
Eine unvollständig-unvollendete Chronik - Der Versuch einer Aufarbeitung

Einzelne Artikel können sich immer noch einmal -insbesondere durch Ergänzungen- ändern. Trotz sorgfältiger Recherche kann für die Richtigkeit nicht garantiert werden.
Noch Ergänzungen? Bitte an mich senden.
S. M
Mai 2022
01. Mai 2022
Das Robert-Koch-Institut registriert 11.718 Neuinfektionen und 10 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz wurde mit 666,4 angegeben.
Eine Analyse der Krankenkasse Barmer zeigt, dass Eltern mehr Kinderkrankentage genommen haben. Die Zahl selbiger hat sich mehr als verdoppelt.
Italien schafft als eines der letzten Länder den Großteil der Corona-Restriktionen ab.
Thailand und Malaysia lockern die Einreiseregeln.

02. Mai 2022
Die Pandemielage in Deutschland klingt heute deutlich entspannter. Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 4.032 Neuinfektionen und erstmals seit acht Monaten keinen Todesfall. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 639,5.
Ein Arzt in Bayern erhält wegen des Ausstellens falscher Masken-Rezepte eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten. Zusätzlich muss er 50.000 Euro Strafe zahlen und erhält für drei Jahre ein teilweises Berufsverbot.
Der Chefvirologe der Berliner Charité zieht sich von der Auswertung des Infektionsschutzgesetzes zurück. Er war vorher zu dem Schluss gekommen, dass Ausstattung und Zusammensetzung des Ausschusses für eine hochwertige Evaluierung nicht ausreichen. Trotz strikter Vertraulichkeit im Gremium sind immer wieder Inhalte der Arbeit nach außen gedrungen, welche wiederrum zu falschen Schlüssen führten.
Nach zweijähriger kompletter Abschottung hat heute Neuseeland für Einreisende aus über sechzig Ländern seine Grenzen wiedergeöffnet.

03. Mai 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 113.500 Neuinfektionen und 240 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 632,2.
Nach Einschätzung des Virologie-Instituts der Berliner Charité sollten die neuen Virusvarianten BA.4 und BA.5 zu keinen großen Problemen führen. Dazu kommt die sommerliche Wärme, die die Infektionszahlen zurückgehen lassen wird.
Die Anzahl der PCR-Tests geht deutlich zurück. In der vergangenen Woche waren es rund eine Million Tests, einen Monat vorher waren es noch fast doppelt so viele.
Dänemark möchte zur Nerzzucht zurückkehren. Die dänische Regierung hält ein Risiko von Corona-Übertragungen für sehr gering. 2020 waren alle Nerze im Land getötet worden.

04. Mai 2022
Am Morgen wurden 106.631 Neuinfektionen und 241 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 591,8. In Sachsen fällt die 7-Tage-Inzidenz auf 388,3. Weitere 29 Todesfälle sind zu beklagen.
In Sachsen gilt die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖPNV), Kliniken, Praxen und Heimen weiterhin bis mindestens Ende Mai.
Der Bundesgerichtshof hatte beschlossen, dass Fitnessstudios die Beiträge für die Schließung während der Corona-Zeiten zurückzahlen müssen. Zum gleichen Ergebnis kamen schon vorangegangene Urteile.
Von den Servern der Luca-App wurden jetzt alle Daten vollständig gelöscht.
In Peking wurden 54 Neuinfektionen gemeldet. Um die Ausbreitung einzudämmen wurden jetzt 40 U-Bahn-Stationen geschlossen.

05. Mai 2022
Am Morgen wurden 96.167 Neuinfektionen und 183 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 566,8.
In Deutschland ist die Omikron-Subvariante BA.2 momentan die vorherrschende COVID-19-Variante. Ihr Anteil bei den Neuinfektionen liegt bei 98 Prozent. 0,1 Prozent entfällt auf die Variante BA.4, 0,3 Prozent auf die Variante BA.5.
Das Robert-Koch-Institut RKI hat das Corona-Risiko neu bewertet. Die Gefahr wurde jetzt auf "hoch" herabgestuft (vorher "sehr hoch").
Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck wurde positiv getestet.
Tschechien beendet die epidemische Notlage. Damit entfällt auch in sensiblen Bereichen (Gesundheitswesen, Altenheime, ...) die Maskenpflicht.
Spezielle Omikron-Impfstoffe könnten bis Ende September innerhalb der Europäischen Union eine Zulassung bekommen. In Europa sind etwa 50 Prozent der Menschen vollständig geimpft und geboostert.
Europäische Unternehmen in China sehen sich derzeit nach weiteren Standorten außerhalb Chinas um. Grund dafür sind die mit der Pandemie verbundenen hohen Auflagen in China, welche die Firmen schwer belasten.

06. Mai 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 29. April 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.479.639 [+16.706] (15.362 Todesfälle [+90]); 7-Tage-Inzidenz: 365,6 / 100.000 EW [-171,2]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 100.182 [+843] (1.445 Todesfälle [+9]); 7-Tage-Inzidenz: 315,5 / 100.000 EW [-205,9]
  • Dresden 206.586 [+2.741] (1.696 Todesfälle [+8]); 7-Tage-Inzidenz: 404,5 / 100.000 EW [-179,4]
  • Deutschland 25.215.210 [+504.441] (136.339 Todesfälle [+1.047]; 7-Tage-Inzidenz: 553,2 / 100.000 EW [-205,3]
  • weltweit 513.384.685 [+3.853.453] (6.246.828 Todesfälle [+16.471])
  • Europa 216.092.321 [+1.792.444] (1.993.019 Todesfälle [+7.406])
  • Amerika 153.467.634 [+679.347] (2.727.100 Todesfälle [+6.014])
  • Süd-Ost-Asien 57.909.547 [+102.266] (786.698 Todesfälle [+1.053])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Das Robert-Koch-Institut meldete am Morgen 85.073 Neuinfektionen und 214 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 553,2.
Der Leiter der Ständigen Impfkommission STIKO, Thomas Mertens, rät den Menschen über 70 weiterhin zu einer zweiten Booster-Impfung. Aktuelle Daten belegen, dass eine zweite Booster-Impfung für diese Gruppe vielversprechend ist.
Die Zahl der Kurzarbeiter in Deutschland ist stark gesunken. Hauptgrund ist, dass sich kontaktintensive Berufsgruppen (beispielsweise Hotel- und Gastgewerbe) langsam wieder erholen.
Eine Studie aus drei Bundesländern (Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein) besagt, dass während des Pandemiezeitraums kein Ansteigen der Suizidrate beobachtet werden konnte.

07. Mai 2022
Am Morgen wurden 72.252 Neuinfektionen und 184 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 544,0. In Dresden sank die Inzidenz seit langer Zeit auf unter 400. Experten gehen von wesentlich höheren Zahlen aus, viele Infektionen sind wohl gar nicht erfasst worden.
Seit Beginn der Corona-Pandemie gab es rund 400 Angriffe auf Polizisten in Zusammenhang mit der Durchsetzung von Corona-Maßnahmen. 105 Beamte und Beamtinnen sind dabei verletzt worden.
China kündigt wegen der COVID-19-Neuinfektionen die Verschiebung der Asienspiele an. Durch Omikron erlebt China derzeit die größte COVID-19-Welle seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren.

08. Mai 2022
Am Morgen wurden dem Robert-Koch-Institut RKI 8.488 Neuinfektionen und 10 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 514,0. Es wurde jedoch nochmals darauf hingewiesen, dass viele Bundesländer am Wochenende keine aktuellen Zahlen weitergeben.
Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek fordert erneut die Bundesregierung auf, sich um einen rechtlichen Rahmen für die im Herbst befürchtete neue Corona-Welle zu kümmern.
Laut der Krankenkasse Barmer werden momentan deutlich weniger Menschen wegen einer COVID-19-Infektion krankgeschrieben.
In Israel entfällt die Testpflicht bei der Ankunft am Flughafen ab dem 20. Mai 2022. Schon im April war in Israel die Maskenpflicht aufgehoben worden.
Vollständig Geimpfte dürfen ab sofort wieder nach Laos einreisen. Ungeimpfte müssen einen aktuellen Schnelltest vorweisen.

09. Mai 2022
Am Morgen wurden 3.350 Neuinfektionen und 5 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 499,2.
Laut einer Umfrage des ifo Institutes arbeitete auch im April 2022 jeder vierte Beschäftigte noch im Homeoffice. Ein besonders hoher Anteil war in der IT-Branche (72,3%) und im Bereich der Unternehmensberatung. (69,5%).
Der Impfstoffhersteller BionTech hat im ersten Quartal 2022 fast 19 Milliarden Euro Umsatz gemacht, der Nettogewinn lag bei gut 10 Milliarden Euro. Einen Teil des Umsatzes wird das Unternehmen in die Forschung stecken.
Die Behörden haben den LockDown in Shanghai wieder verschärft. Bewohner mehrerer Wohnviertel sollen wenigstens in den nächsten drei Tagen ihre Wohnung nicht mehr verlassen dürfen. Für Peking wird wieder ein harten LockDown befürchtet.

10. Mai 2022
Die Gesundheitsämter haben dem Robert-Koch-Institut RKI 113.522 Neuinfektionen und 218 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen, auf 522,7 heute.
Die Zahl der Beschäftigten in Pflegeberufen nimmt weiter zu. In den letzten fünf Jahren gab es in der Branche einen Beschäftigtenzuwachs um 12 Prozent.
Das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe billigt die Entscheidung, im Frühjahr 2021 Gaststätten zu schließen. Die Maßnahme sei verfassungsrechtlich gerechtfertigt gewesen.

11. Mai 2022
Am Morgen wurden 97.010 Neuinfektionen und 231 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 507,1. 77,6 Prozent der Bevölkerung sind Erstgeimpft, 75,8 Prozent sind vollständig geimpft, 59,4 Prozent geboostert.
Die Zahl der Vergiftungen mit Chlordioxid ist deutlich gestiegen. Chlordioxid ist eine toxische Substanz, die immer wieder als Wundermittel gegen Krebs oder Corona angepriesen wird.
Der Reisekonzern TUI verzeichnet momentan eine verstärkte Nachfrage bei Urlaubsreisen. Der Konzern geht davon aus, dass er in diesem Jahr wieder tiefschwarze Zahlen schreiben wird.
Der Corona-Krisenstab im Bundeskanzleramt wird wieder aufgelöst. Der Krisenstab war erst im November 2021 einberufen worden.
Nach Schätzungen der Bundesregierung hat es in Deutschland etwa doppelt so viele COVID-19-Fälle gegeben wie offiziell gemeldet worden waren.
Das Tragen von Masken in Flughäfen und Flugzeugen wird innerhalb der Europäischen Union wieder aufgehoben. Innerhalb Deutschlands gilt allerdings die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln immer noch.

12. Mai 2022
Am Donnerstagmorgen wurden 88.961 Neuinfektionen und 151 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt heute bei 502,4. Mit dem Absinken der Corona-Infektionen steigen gleichzeitig die Influenzafälle an. Dies betrifft ganz besonders die Altersgruppe der 5- bis 14-jährigen.
Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat sich für ein Ende der Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ausgesprochen. Gegenwärtig ist die Maskenpflicht in den Verkehrsmitteln bis 23. September 2022 im Infektionsschutzgesetz festgelegt.
Geimpfte klagen mitunter über Beschwerden, welche ansonsten nur bei Infizierten mit Long-COVID bekannt sind. An erster Stelle stehen dabei Erschöpfung, allgemeines Missbefinden und Schmerzen.
Die meisten für Unternehmen gezahlten Erleichterungen wegen der Corona-Pandemie wird es ab 30. Juni 2022 nicht mehr geben. Bis heute sind von der Europäischen Union rund 3 Millionen Euro für diese Hilfen genehmigt worden.
Nordkorea hat heute den ersten Corona-Fall offiziell gemeldet. In Pjöngjang ist ein erster Omikron-Fall entdeckt worden. Daraufhin wurde ein landesweiter LockDown angeordnet.

13. Mai 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 06. Mai 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.492.441 [+12.802] (15.437 Todesfälle [+75]); 7-Tage-Inzidenz: 274,4 / 100.000 EW [-91,2]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 100.776 [+594] (1.456 Todesfälle [+11]); 7-Tage-Inzidenz: 231,7 / 100.000 EW [-83,8]
  • Dresden 208.589 [+2.003] (1.702 Todesfälle [+6]); 7-Tage-Inzidenz: 291,1 / 100.000 EW [-113,4]
  • Deutschland 25.661.838 [+446.628] (137.348 Todesfälle [+1.009]; 7-Tage-Inzidenz: 485,7 / 100.000 EW [-67,5]
  • weltweit 516.922.683 [+3.537.998] (6.259.945 Todesfälle [+13.117])
  • Europa 217.646.171 [+1.553.850] (1.999.825 Todesfälle [+6.806])
  • Amerika 154.267.163 [+799.529] (2.731.331 Todesfälle [+4.231])
  • Süd-Ost-Asien 57.985.072 [+75.525] (787.402 Todesfälle [+704])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Am Morgen wurden vom Robert-Koch-Institut RKI 68.999 Neuinfektionen und 164 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 485,7. Die höchste 7-Tage-Inzidenz hat derzeit mit 700,1 Schleswig-Holstein, die niedrigste mit 214,0 Thüringen.
Die meisten deutschen Bundesländer wollen die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln vorerst nicht aufheben.
Die Zahl der COVID-19-Intensivpatienten ist auf 979 gesunken. Das ist etwa der Stand von Ende August 2021. Vor genau einem Jahr war der Anteil von schwererkrankten COVID-19-Patienten auf Intensivstationen etwa viermal so hoch.
COVID-19 breitet sich offensichtlich in Nordkorea aus. Dort wurden "nicht identifizierte Fiebererkrankungen" gemeldet. Von sechs an der Fiebererkrankung gestorbenen wurde einer als mit Omikron-Infizierter getestet. 187.000 Menschen mit Fieber wurden unter Isolation gestellt.

Wochenende 14. Mai/ 15. Mai 2022
Am Samstag wurden 61.859 Neuinfektionen und 144 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 477,0.
Am Sonntag wurden 6.151 Neuinfektionen und 7 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank weiter auf heute 452,4.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor einer Rückkehr der Delta-Variante. Er verweist dabei auf eine Studie aus Israel.
Ab sofort hat Österreich alle Einreisebeschränkungen aufgehoben. Es sind keinerlei Impfnachweise mehr notwendig.
Nach einem sechswöchigen strengem LockDown werden ab diesem Wochenende in Shanghai wieder die Geschäfte geöffnet.
In Nordkorea wurden jetzt 15 COVID-19-Todesfälle gemeldet sowie rund 300.000 neue Erkrankte mit hohem Fieber.
In Südafrika nehmen die COVID-19-Infektionen wieder zu. Fast alle neuen Fälle sind bestimmt von der Omikron-Variante und deren Subtypen BA.4 und BA.5.

16. bis 17. Mai 2022
Am Montag wurden 2.305 Neuinfektionen und 0 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 439,2.
Am Dienstag wurden 86.252 Neuinfektionen und 215 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank leicht auf 437,6.
Hamburg entsorgt mehr als 100.000 Impfdosen, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen war.
Der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach fordert dazu auf, dass umgehend ein Masterplan für die erwartete COVID-19-Welle im Herbst erstellt wird. Dazu gehört auch eine Anpassung des Infektionsschutzgesetzes.
Aus Sicht des Expertenrates der Bundesregierung müssen umgehend Versorgungsangebote für Menschen mit einer Long-COVID-Erkrankung geschaffen werden. Dazu zählen unter anderem auch Spezialambulanzen und Reha-Kliniken. Während der Pandemiezeit hat sich außerdem die Zahl der Burnout-Erkrankungen sprunghaft erhöht. Angestellte in Berufen mit viel Menschenkontakt sind davon besonders stark betroffen (Lehrer, Erzieher, Krankenpfleger, ...).
Trotz der EU-Empfehlung gilt die Maskenpflicht in Flugzeugen in Deutschland weiterhin. Abgenommen darf die Maske nur beim Essen und Trinken.
In Frankreich wurde die Maskenpflicht komplett abgeschafft, dh. die Menschen dort müssen an keinem Ort mehr Masken tragen, auch nicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln.
In Shanghai wird schrittweise der LockDown zurückgenommen. Die Stadt hatte jetzt erstmals wieder den Null-COVID-Stand erreicht.

18. bis 19. Mai 2022
Am Mittwoch wurden 72.051 Neuinfektionen und 174 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 407,4.
Am Donnerstag wurden 58.719 Neuinfektionen und 165 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 383,2.
Das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt, dass die Impfpflicht im Pflegebereich verfassungskonform ist. Seit März 2022 müssen Beschäftigte in der Pflege, in Kliniken und Arztpraxen einen vollständigen Impfschutz nachweisen.
Das Landgericht Düsseldorf hat die Klage einer 5-jährigen (vertreten durch deren Eltern) auf Schmerzensgeld zurückgewiesen. Im verhandelten Fall wurden 7.000 Euro Schadenersatz für eine 28-tägige Quarantäne gefordert. Die Quarantäne war angeordnet worden, weil das Mädchen als Verdachtsfall galt, ohne selber erkrankt gewesen zu sein. Das Gericht hat die Quarantäne als rechtmäßig eingeordnet. Die Eltern hatten behauptet, dass das Kind während der Quarantäne seelisch schwer gelitten hat, jetzige Wutanfälle und Aggressivität wären die Folgen davon. Ein entsprechendes ärztliches Gutachten gab es nicht.
Corona kann zu dauerhaften Folgeerkrankungen führen. Insbesondere besteht ein erhöhtes Risiko an Diabetes zu erkranken oder dauerhafte Schäden an Nieren und Lungen zu erleiden.
Nachdem in Apotheken gegen COVID-19 geimpft wird, kann man sich zukünftig dort auch die Grippeimpfung geben lassen.
Die Zahl der Erwerbstätigen ist in Deutschland über das Vor-Corona-Niveau angestiegen. 45,1 Millionen Menschen sind im ersten Quartal 2022 in Deutschland erwerbstätig.

Freitag, 20. Mai 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 13. Mai 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.500.881 [+8.440] (15.480 Todesfälle [+43]); 7-Tage-Inzidenz: 181,5 / 100.000 EW [-92,9]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 101.234 [+458] (1.461 Todesfälle [+5]); 7-Tage-Inzidenz: 176,1 / 100.000 EW [-55,6]
  • Dresden 210.107 [+1.518] (1.703 Todesfälle [+1]); 7-Tage-Inzidenz: 233,9 / 100.000 EW [-57,2]
  • Deutschland 25.998.085 [+336.247] (138.204 Todesfälle [+856]; 7-Tage-Inzidenz: 361,8 / 100.000 EW [-123,9]
  • weltweit 520.912.257 [+3.989.574] (6.272.408 Todesfälle [+12.463])
  • Europa 218.995.871 [+1.349.700] (2.005.610 Todesfälle [+5.785])
  • Amerika 155.357.749 [+1.090.586] (2.735.760 Todesfälle [+4.429])
  • Süd-Ost-Asien 58.047.397 [+62.325 (787.924 Todesfälle [+522])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Heute wurden 48.910 Neuinfektionen und 151 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank weiter auf 361,8.
Mecklenburg hatte im Januar und Februar 2022 einen guten Start. Die Übernachtungszahlen lagen drei- bis viermal höher als in den Jahren vor der Pandemie.
In der Pandemiezeit hat sich bei den Schülerinnen und Schülern insbesondere die Schreibkompetenz verschlechtert. Der Arbeitsaufwand für Lehrerinnen und Lehrer hat sich in der Pandemie deutlich erhöht.
Der Bundestag hat für den Einsatz von Pflegekräften während der Pandemie 1,5 Millionen Euro Pflegebonus bewilligt. Pflegekräfte können demnach einen einmaligen Bonus von bis zu 2.500 Euro erhalten.
Einkommensstarke Familien bekommen einen einmaligen Zuschuss von 200 Euro.

Wochenende 22./ 23. Mai 2022
Am Sonnabend wurden 42.375 Neuinfektionen und 120 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 342,0.
Am Sonntag meldete das Robert-Koch-Institut RKI 3.823 Neuinfektionen und einen Todesfall. Die 7-Tage-Inzidenz lag bundesweit bei 322,4.
Die digitalen Impfzeugnisse in der Corona-App oder der Cov-Pass App laufen ab. Derzeit wird an einer technischen Lösung gearbeitet. Ab dem 1. Oktober 2022 ist die Booster-Impfung notwendig um einen "vollständigen Impfschutz" bescheinigt zu bekommen.
Nun fordert auch der Ärztepräsident Klaus Reinhardt, dass von Bund und Ländern Vorkehrungen für den Herbst getroffen werden. Insbesondere geht es dabei auch um einen sicheren Betrieb von Schulen und Kindertageseinrichtungen.
In Peking sind weiterhin tausende Einwohner trotz eines negativen Tests in Quarantäne. In Shanghai nehmen die öffentlichen Verkehrsmittel nach dem LockDown langsam wieder den Betrieb auf.
Nach mehr als zwei Jahren dürfen Touristen wieder auf die Osterinseln. Dort wurden nur sehr wenige Infektionsfälle gemeldet. Es gab keine Todesopfer und keine COVID-19-Krankenhauseinweisungen.
Nordkorea meldet wieder 219.000 Fälle von Fieber. Es gibt bisher keine offizielle Bestätigung, dass es sich bei dem Fieber um COVID-19 handelt.

23./ 24. Mai 2022
Am Montagmorgen wurden 1.245 Neuinfektionen und 1 Todesfall gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 312,1.
In Niedersachsen können sich Schüler weiterhin bis zu drei Mal pro Woche kostenlos testen lassen.
Da die Corona-Reiseeinschränkungen weggefallen sind, wird zu Himmelfahrt mit großen Staus auf den Autobahnen gerechnet. Zusätzlich kommen noch viele Autobahnbaustellen dazu.
Seit einigen Tagen werden immer wieder Fälle von Affenpocken gemeldet. Diese Viruserkrankung ist nicht mit COVID-19 vergleichbar, da sie sehr viel schwerer übertragbar ist. Menschen die pockengeimpft sind haben offensichtlich auch einen guten Schutz vor den Affenpocken.
Die Pharmaunternehmen BionTech und Pfizer beantragen bei der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung eines Kleinkinderimpfstoffes, der im Alter von 6 Monaten bis 5 Jahren verabreicht werden kann. Die verabreichte Dosis entspricht etwa einem Zehntel der Erwachsenendosis.
--------------------------
 
Aktuelle Fallzahlen (Deutschland, weltweit) sind auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts zu finden unter www.rki.de.
 
--------------------------
 
(Informationsquellen: Spiegel Online, n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH, Frankfurter Allgemeine Zeitung (faz), DIE ZEIT, Norddeutscher Rundfunk (NDR), Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), DAS ERSTE, Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), Sächsische Zeitung -Ausgabe Dresden (SZ), Bundesgesundheitsministerium, Robert Koch Institut, Wiki, EUROPEAN CENTRE FOR DISEASE PREVENTION AND CONTROL (ECDC), WORLD HEALTH ORGANIZATION (WHO) – Dezember 2019 bis Mai 2022)
April 2022
01. April 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 25. März 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.310.476 [+95.679] (14.710 Todesfälle [+94]); 7-Tage-Inzidenz: 1.712,3 / 100.000 EW [-405]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 90.949 [+4.490] (1.394 Todesfälle [+12]); 7-Tage-Inzidenz: 1.575,3 / 100.000 EW [-798,8]
  • Dresden 182.271 [+14.091] (1.639 Todesfälle [+11]); 7-Tage-Inzidenz: 1.736,3 / 100.000 EW [-145,5]
  • Deutschland 21.104.509 [+1.211.481] (129.391 Todesfälle [+1.281]; 7-Tage-Inzidenz: 1.586,4 / 100.000 EW [+131,3]
  • weltweit 485.243.022 [+10.583.348] (6.137.553 Todesfälle [+34.198)
  • Europa 201.869.782 [+5.376.028] (1.938.626 Todesfälle [+12.507])
  • Amerika 150.592.643 [+591.752] (2.698.184 Todesfälle [+9.324])
  • Süd-Ost-Asien 57.091.873 [+218.147] (778.673 Todesfälle [+5.696])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Am Morgen wurden 252.530 Neuinfektionen und 304 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.586,4. Die höchste 7-Tage-Inzidenz liegt in der Gruppe der 15- bis 34-jährigen.
Am heutigen Tag lagen in Deutschland insgesamt 2.272 COVID-19-Patienten auf einer Intensivstation. 879 von ihnen müssen invasiv beatmet werden. Die Intensivstationen sind mit knapp 85 Prozent ausgelastet.
Ein Großteil der Deutschen ist besorgt über das Ende aller COVID-Maßnahmen. Eine dahingehende Verordnung tritt morgen in Kraft.
Bulgarien hat die Corona-Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht wurde im Land weitgehend aufgehoben.
In Schweden wurde das Pandemiegesetz heute abgeschafft. Damit gibt es auch keine Infektionsverfolgungen oder Quarantänemaßnahmen mehr.
Die Schweiz hebt die letzten COVID-19-Einschränkungen auf. Masken müssen nun auch in Gesundheitseinrichtungen und öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr getragen werden.
Malaysia öffnet seit nunmehr zwei Jahren als eines der letzten asiatischen Länder wieder seine Grenzen für Touristen. Zuvor hatte Thailand seine Einreiseregeln gelockert.

02. April 2022
Am Morgen wurden 196.456 Neuinfektionen und 292 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 1.531,5.
In Bayern möchten neun von zehn Verkaufseinrichtungen die Maskenpflicht beibehalten. Auch wenn die allgemeine Maskenpflicht beendet wird, so kann jede Einrichtung über das Hausrecht das Tragen von Masken verlangen.
Die Lage in Niedersachsens Krankenhäusern bleibt weiter sehr angespannt. Hauptursache sind Erkrankungen oder Quarantäne des Personals.
Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sind weiterhin als Corona-HotSpot-Regionen eingestuft. Verschiedene Lockerungsmaßnahmen wie die Beendigung der Maskenpflicht greifen jetzt dort nicht.
Die Apothekerverbände und auch der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach raten weiter zum Tragen einer Maske. Der Verband der Kassenärzte warnt vor einem enormen Beratungsbedarf bei Long-COVID, welcher sich bereits jetzt andeutet. Eine vollständige Impfung verringert das Risiko von Long-COVID-Folgen.

03. April 2022
Am Sonntagmorgen wurden 111.224 Neuinfektionen und 42 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.457,9.
Ein 61-jähriger in Sachsen hat sich insgesamt 87 Mal impfen lassen, zum Teil mehrmals täglich. Dies hat er immer mit einem neuen Blanko-Impfpass aber unter seinem richtigen Namen getan. Es wird davon ausgegangen, dass er die Impfpässe anschließend über das Internet verkauft hat.
In Berlin sinken die Inzidenzzahlen weiter - momentan sind dort der niedrigste Wert (872) zu finden.
In München demonstrierten 4.000 Menschen gegen die Einführung einer Impfpflicht.
Ab heute treten zahlreiche Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Kraft. Unter anderem müssen beim Einkaufen keine Masken mehr getragen werden. Zwei Drittel der Deutschen wollen das aber vorerst weiterhin tun.
China meldet einen absoluten Höchstwert an Neuinfektionen (heute über 13.600). Die 26 Millionen Metropole Shanghai befindet sich weiterhin im LockDown. Hier darf die Wohnung ausschließlich zum Testen verlassen werden.

04. April 2022
Am Morgen wurden 41.129 Neuinfektionen und 23 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 1.424,6.
In Deutschland wird es vorerst keine Impfpflicht für alle Erwachsene geben. Beraten wird noch über eine Impfpflicht ab 50 bzw. 60 Jahren.
Die Skisaison geht mit einer positiven Bilanz zu Ende. Es hat großen Besucherandrang gegeben, die meisten Seilbahnbetriebe sind durchaus zufrieden.
Obwohl die Maskenpflicht in allen Bundeländern weitgehend gefallen ist wollen die meisten Menschen weiterhin eine Maske tragen.
Ab 01. Mai fällt die Isolationspflicht für Infizierte weg, empfohlen wird sie dennoch weiterhin.
Wer in die Slowakei einreist muss sich nicht mehr vorher online registrieren.

05. April 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 180.397 Neuinfektionen und 316 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.394,0. Die Fallzahlen sinken derzeit kontinuierlich.
Mecklenburg-Vorpommern verzichtet ab Ostern auf die 3G-Regel in Gaststätten. Ungeimpfte Touristen müssen jedoch weiterhin einen negativen Bescheid bei der Einreise vorlegen. Das Land hatte sich vorher selbst als Bundesland zum HotSpot ernannt.
Unter den Bundesländern verzeichnet mit 2.078,2 das Saarland die höchste 7-Tage-Inzidenz.
Nach 750 Tagen verzichtet Südafrika nun auf strenge Schutzmaßnahmen. Einige Maßnahmen wie das Tragen von Masken in geschlossenen Räumen bleiben jedoch noch erhalten.
Der LockDown in Shanghai wird großflächig aufrechterhalten.

06. April 2022
214.985 Neuinfektionen und 340 Todesfälle wurden am Morgen gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf heute 1.322,2.
Der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hatte angekündigt, dass ab 01. Mai 2022 die Quarantänepflicht bei COVID-19-Erkrankten fallen soll. Von dieser Ankündigung rückte er jetzt wieder ab. Damit bleibt es weiterhin bei einer verpflichteten Quarantäne bei einer Erkrankung mit dem Sars-CoV-2-Virus.
Eine Studie von BionTech/ Pfizer besagt, dass der Schutz vor einer COVID-19-Impfung nach der zweiten Booster-Impfung schnell nachlässt. Dies passiert bereits vier Wochen nach der zweiten Booster-Impfung.
Die EU-Arzneimittelbehörde EMU hält momentan eine vierte COVID-19-Impfung nur für wenige Menschen (z.B. die über 80-jährigen) notwendig.
In Spanien wird die Maskenpflicht nach Ostern weitgehend aufgehoben.

07. April 2022
Die Gesundheitsämter melden 201.729 Neuinfektionen und 328 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.251,3.
Die Kosten der Pandemie verursachen laut Statistischem Bundesamt ein Defizit von 133,2 Milliarden Euro im Gesamthaushalt.
Der Bundestag hat gegen eine Impfpflicht ab 60 Jahren gestimmt. der Bundeskanzler Olaf Scholz plant keinen weiteren Vorstoß bezüglich der Impfpflicht. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach möchte sich weiter für eine Impfpflicht stark machen.
Deutschland hat bisher 104 Millionen Impfdosen für ärmere Länder gespendet.
Die Grippewelle bleibt in Deutschland wegen der Corona-Pandemie weitgehend aus.
In Österreich geht die Zahl der Neuinfektionen weiterhin deutlich zurück. Die Situation sei momentan dort relativ entspannt.
In Kroatien wurden fast alle Pandemiebeschränkungen aufgehoben.
Die WHO geht davon aus, dass in Afrika die Zahl der COVID-19-Erkrankten bis zu einhundert Mal höher liegen kann, als es die offiziellen Zahlen aussagen.

08. April 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 01. April 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.374.231 [+63.755] (14.885 Todesfälle [+175]); 7-Tage-Inzidenz: 1.063,2 / 100.000 EW [-649,2]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 93.908 [+2.959] (1.411 Todesfälle [+17]); 7-Tage-Inzidenz: 1.120,9 / 100.000 EW [-454,4]
  • Dresden 189.791 [+7.520] (1.653 Todesfälle [+14]); 7-Tage-Inzidenz: 1.114,8 / 100.000 EW [-621,5]
  • Deutschland 22.441.051 [+1.336.542] (131.370 Todesfälle [+1.979]; 7-Tage-Inzidenz: 1.181,2 / 100.000 EW [-405,2]
  • weltweit 493.392.853 [+8.149.831] (6.165.833 Todesfälle [+28.280])
  • Europa 206.004.510 [+4.134.728] (1.952.675 Todesfälle [+14.049])
  • Amerika 151.130.255 [+537.612] (2.705.278 Todesfälle [+7.094])
  • Süd-Ost-Asien 57.310.712 [+218.839] (780.261 Todesfälle [+1.588])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Am Morgen wurden 175.263 Neuinfektionen und 334 Neuinfektionen gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.181,2. Laut Robert-Koch-Institut RKI ist der Höhepunkt der Omikron-Welle bereits überschritten.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach geht von einer neuen COVID-19-Welle im Herbst aus. Darauf sei Deutschland wieder nicht optimal vorbereitet. Eine Rückkehr zur Maskenpflicht im Herbst gilt als sehr wahrscheinlich.
Trotz des nun schon fast zwei Wochen andauernden LockDown in Shanghai, schnellen die Fallzahlen in die Höhe. Heute wurden 21.000 Neuinfektionen gemeldet.

09. April 2022
Am Morgen wurden vom Robert-Koch-Institut RKI 150.675 Neuinfektionen und 309 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 1.141,8.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wurde positiv auf COVID-19 getestet. Geplante Reisen mussten abgesagt werden.
Der Verband leitender Krankenhausärzte zeigt eine Überlastung eines Großteils der Krankenhäuser an. Grund dafür sind insbesondere Personalausfälle und eine große Anzahl von COVID-19-Patienten. In 60 Prozent aller Krankenhäuser müssen geplante Operationen verschoben werden. Im Gesundheitswesen arbeiten noch rund 100.000 ungeimpfte Mitarbeiter.
Jeder zweite Gastronom behält die Maskenpflicht bei.
In Deutschland liegen derzeit beim Bund 77 Millionen Impfdosen bereit. Über 40 Millionen davon sind vom Impfstoffhersteller Moderna, gut 27 Millionen von BionTech/ Pfizer.
In Mallorca wird zu Ostern erstmalig nach langer Zeit wieder eine vollständige Bettenauslastung erwartet.

10. April 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet am Sonntagmorgen 55.471 Neuinfektionen und 36 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.097,9.
In Berlin, Brandenburg, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sind die 7-Tage-Inzidenzen unter 1.000 gefallen. In der Stadt Erfurt/ Thüringen und dem Landkreis Neunkirchen/ Saarland liegen die Inzidenzzahlen noch über 3.000.
In 32 deutschen Kreisen gibt es keine freien Intensivbetten mehr. Die Kreise liegen insbesondere in Bayern, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz.
Tschechien habt die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln auf.
In Shanghai steigen die Neuinfektionen immer weiter an, heute waren es knapp 25.000.
Nach einigen Wochen Ruhe steigt in den USA die Zahl der Neuinfektionen wieder an. Schuld daran ist vor allem der Subtyp BA.2 des Sars-CoV-2-Virus.

11. April 2022
Am Morgen des heutigen Tages wurden 30.789 Neuinfektionen und 13 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.080,0.
Nach tagelangem Sinken steigen nun die Inzidenzzahlen in Sachsen wieder an.
Niedersachsen hat seit Beginn der Pandemie mehr als 100.000 Corona-Regelverstöße registriert.
Drei Millionen Impfdosen droht in Deutschland die Vernichtung, das Verfallsdatum bei diesen liegt Ende Juni 2022.
Trotz hoher Infektionszahlen lehnt die britische Regierung die Wiedereinführung von Corona-Maßnahmen ab. Das Gesundheitswesen leidet in dem Land derzeit besonders, die Notaufnahmen sind überlastet.
Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt vor zu schnellen Lockerungen: "Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei".

12. April 2022
Am Morgen wurden 162.790 Neuinfektionen und 289 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz stieg leicht auf 1.087,2.
In Erfurt liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 4.077,8.
In Mecklenburg-Vorpommern werden 3G-Maßnahmen in fast allen Bereichen beendet, ungeimpfte Touristen müssen allerdings weiterhin einen Negativtest bei Einreise vorweisen. Ausnahmen sind Clubs und Diskotheken, hier gilt weiterhin die 2G+ -Regel.
Bayern verkürzt die Corona-Quarantäne auf fünf Tage, andere Länder bleiben weiterhin bei zehn Tagen. Ein Freitesten ist nicht mehr notwendig, wenn 48 Stunden vor dem Quarantäneende keine Symptome mehr vorhanden sind. In Bayern wurden bisher 7 dauerhaft impfbedingte Schädigungen (Impfschäden) anerkannt.
Im März lagen die Sterbefälle in Deutschland 6 Prozent über den "Normalwerten" in den Jahren 2018 bis 2021.
Schweizer Forscher haben herausgefunden, dass Menschen mit einer dreifachen Impfung offenbar weniger ansteckend sind als Ungeimpfte oder nur zweifach Geimpfte. Die Untersuchung bezieht sich auf die Omikron-Variante BA.1. In Deutschland ist inzwischen die Variante BA.2 beherrschend.

13. April 2022
Am Morgen wurden 176.303 Neuinfektionen und 361 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank auf 1.087,2.
In Italien wird davon ausgegangen, dass durch Impfungen etwa 150.000 Todesfälle vermieden werden konnten. Außerdem konnten so 500.000 Krankenhauseinweisungen und 55.000 Intensiveinweisungen verhindert werden.
Es werden immer wieder neue Omikron-Varianten entdeckt. Neu sind die Linien BA.4 und BA.5. Diese wurden sowohl in Südafrika als auch in einigen europäischen Ländern nachgewiesen. Beide haben andere Charakteristiken als die ursprüngliche Omikron-Variante.
China bleibt weiterhin bei seiner restriktiven Null-COVID-19-Strategie. Das heißt, dass jeder einzelne Fall genau untersucht und auch sofort isoliert wird. Shanghai droht mit harten Strafen bei Verletzung der aktuellen COVID-19-Reglungen. Die Bewohner dürfen ihre Wohnung nur in Ausnahmefällen verlassen, es herrscht ein strenges Fahrverbot. Trotz des LockDown steigen die Infektionszahlen weiterhin an.
Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat entschieden, dass wegen der COVID-19-Pandemie der internationale Gesundheitsnotstand bestehen bleibt.

14. April 2022
Am Morgen wurden 165.368 Neuinfektionen und 310 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.105,7.
Die Schutzverordnung an sächsischen Schulen läuft am 14. April 2022 aus. Der deutsche Lehrerverband kritisiert diese Maßnahme als verfrüht.
Heute wurden Entführungspläne einer extremistischen Chatgruppe bekannt. Danach sollte der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach entführt werden.
In Österreich wurde erneut die Maskenpflicht aufgelockert. Demnach müssen Masken noch Gesundheitseinrichtungen, Lebensmittelgeschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden.
Das weltweite Angebot an Impfstoffen übersteigt inzwischen die Nachfrage deutlich. Knapp 14 Milliarden Impfdosen wurden hergestellt, etwa 11 Milliarden verabreicht.

15. April 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 08. April 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.406.966 [+32.735] (15.033 Todesfälle [+148]); 7-Tage-Inzidenz: 869,7 / 100.000 EW [-193,5]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 96.350 [+2.442] (1.423 Todesfälle [+12]); 7-Tage-Inzidenz: 945,2 / 100.000 EW [-175,7]
  • Dresden 195.872 [+6.081] (1.669 Todesfälle [+16]); 7-Tage-Inzidenz: 912,4 / 100.000 EW [-202,4]
  • Deutschland 23.182.447 [+741.396] (132.688 Todesfälle [+1.318]; 7-Tage-Inzidenz: 1.001,5 / 100.000 EW [-179,7]
  • weltweit 500.186.525 [+6.793.672] (6.190.349 Todesfälle [+24.516])
  • Europa 209.507.148 [+3.502.638] (1.964.786 Todesfälle [+12.111])
  • Amerika 151.691.843 [+561.588] (2.711.779 Todesfälle [+6.501])
  • Süd-Ost-Asien 57.506.064 [+195.352] (781.487 Todesfälle [+1.226])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Das Robert-Koch-Institut meldet am Morgen 156.864 Neuinfektionen und 212 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 1.001,5.
In Nordrhein-Westfalen steigen die Inzidenzzahlen leicht an.
Durch den Beginn der Schulferien sinken die Fallzahlen, da die Schultestungen wegfallen.
Südkorea hebt die meisten COVID-19-Beschränkungen auf.
Shanghai meldet über 23.000 Neuinfektionen, 3.200 Infizierte davon zeigen starke Symptome.
Weltweit wurde die Zahl von einer halben Milliarden COVID-19-Infektionen überschritten.

16. April 2022
Am Morgen wurden 37.568 Neuinfektionen und 29 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 876,5.
Nach Krankenkassenumfragen fühlen sich fast ein Drittel der Menschen weniger fit als vor der Pandemie.
In Großbritannien wurde bei mehreren Kindern eine Hepatitis unklarer Herkunft diagnostiziert. Es wird darauf hingewiesen, dass hier ein Zusammenhang mit COVID-19 bestehen könnte.
Indien verzeichnet weiterhin eine stark absinkende Anzahl von Neuinfektionen. In den letzten 24 Stunden gab es 975 Neuinfektionen.
In China gehen weitere Gebiete der Millionenmetropole Zhengzhou in einen 14-tägigen LockDown.
In Australien wurde eine neue Omikron Variante XE entdeckt. Diese ist eine Kombination der Varianten BA.1 und BA.2. Die Variante gilt als hochansteckend.

17. April 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet am heutigen Ostersonntag 39.784 Neuinfektionen und 13 Todesfälle. Es wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass viel Gesundheitsämter über die Feiertage keine Zahlen gemeldet haben. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz wird mit 834,3 angegeben.
Heute mussten 1.769 COVID-19-Patienten intensivmedizinisch versorgt werden. Insgesamt sind knapp 20 Prozent der Intensivbetten frei.
Gesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor einer Omikron-"Killer"-Variante, welche er noch in diesem Jahr erwartet. Er vermutet, dass sich eine Omikron-Variante entwickeln könnte, die ähnlich tödlich wie die Delta-Variante wirkt.
Erstmals seit drei Jahren wird in Jerusalem die Ostermesse wieder zelebriert.
Shanghai plant nun erstmals Lockerungen im LockDown. Momentan gibt es große Probleme bei der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, in den ersten Haushalten sind die Nahrungsmittel vollständig aufgebraucht. Die Zahl der Infizierten ist trotz des LockDown bisher nicht gesunken.

18. April 2022
Am Morgen des Ostermontags wurden 20.482 Neuinfektionen und 11 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 808,8. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass aus fast 68 Prozent der Städte und Landkreise keine Meldungen vorliegen.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder meldet sich nach seiner COVID-19-Infektion im Amt zurück. Die Erkrankung hatte er gut überstanden.
17 deutsche Kreise haben keine freien Intensivbetten mehr. Diese liegen insbesondere in Bayern, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen.
Volkswagen nimmt in einigen chinesischen Städten die Produktion wieder auf. In Shanghai wird eine Wiederaufnahme geprüft.
Eine Bundesrichterin hat in den USA die landesweite Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln aufgehoben.
Nach zwei Jahren legt in Australien erstmals wieder ein Kreuzschiff an.
Brasilien wird den nationalen Notstand nach nunmehr zwei Jahren wieder beenden.
Shanghai meldet das erste Mal während des Omikron-Ausbruchs wieder Todesfälle.

19. April 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 22.483 Neuinfektionen und 7 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 669,9.
Sachsen hat weiterhin die niedrigste Impfquote. In dem Bundesland sind 64,6 Prozent vollständig geimpft.
In Niedersachsen ist die Lage in den Krankenhäusern weiterhin sehr angespannt. Viele planbare Operationen müssen verschoben werden. Grund sind zum einen die vielen Corona-Patienten, zum anderen aber auch die großen Personalausfälle.
23 deutsche Kreise haben keine freien Intensivbetten mehr.
Über Ostern wurden bei Kinder deutlich weniger COVID-19-Infektionen registriert.

20. April 2022
Am Morgen wurden 198.583 Neuinfektionen und 348 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt auf 688,3.
In Niedersachsen tragen die meisten Schüler nach Osterferien weiterhin eine Maske im Unterricht.
Nach Angaben der Amtsärzte sind etwa 19 bis 15 Prozent der aus der Ukraine Geflüchteten positiv getestet worden.
In Österreich ist die Zahl der Neuinfektionen stark rückläufig.
Polen wird aufgrund hoher Reserven keine Impfstoffe mehr einkaufen.
Israel hebt die Maskenpflicht fast komplett auf. Diese müssen nur noch in Krankenhäusern, Seniorenheimen und Flugzeugen getragen werden. Auch in Spanien wurde die Maskenpflicht weitgehend aufgehoben.
Shanghai lockert die strikte LockDown-Bestimmungen schrittweise.

21. April 2022
Am Morgen wurden 186.325 Neuinfektionen und 324 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt auf 720,6.
In Schleswig-Holstein und Hessen steigen die Inzidenzzahlen wieder leicht an, in Schleswig-Holstein ist sie bundesweit am höchsten (981,2). In Rheinland-Pfalz hat sich die angespannte Lage in den Krankenhäusern bisher noch nicht entspannt. In 38 deutschen Kreisen sind derzeit keine Intensivbetten mehr frei.
Im Bundestag wurden der 3g-Nachweis sowie die Maskenpflicht aufgehoben.

22. April 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 15. April 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.437.953 [+30.987] (15.128 Todesfälle [+95]); 7-Tage-Inzidenz: 535,4 / 100.000 EW [-334,3]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 97.969 [+1.619] (1.429 Todesfälle [+6]); 7-Tage-Inzidenz: 619,9 / 100.000 EW [-325,3]
  • Dresden 199.696 [+3.824] (1.677 Todesfälle [+8]); 7-Tage-Inzidenz: 573,0 / 100.000 EW [-339,4]
  • Deutschland 24.006.254 [+823.807] (133.921 Todesfälle [+1.233]; 7-Tage-Inzidenz: 733,4 / 100.000 EW [-268,1]
  • weltweit 505.817.953 [+5.631.428] (6.213.876 Todesfälle [+23.527])
  • Europa 212.388.135 [+2.880.987] (1.977.835 Todesfälle [+13.049])
  • Amerika 152.265.980 [+574.137] (2.717.108 Todesfälle [+5.329])
  • Süd-Ost-Asien 57.688.287 [+182.223] (783.108 Todesfälle [+1.621])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 161.718 Neuinfektionen und 289 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 733,4 und ist damit seit gestern leicht gestiegen.
In Niedersachsen können rund 3.200 Schüler wegen eines positiven Tests nach den Osterferien nicht in die Schule gehen.
Der Bund hat bisher fast 5,8 Milliarden Euro für Impfungen ausgegeben. Die Nachfrage nach Impfungen ist inzwischen stark gefallen, im Durchschnitt werden täglich noch 12.000 verabreicht.
Heute wurden 1.614 COVID-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt.
In Tschechien geht die Zahl der Neuinfektionen kontinuierlich zurück.
Die Infektionszahlen in Italien steigen wieder kräftig an.
In Großbritannien wurde ein Patient an 505 Tagen hintereinander immer positiv getestet. Der Patient ist jetzt verstorben.

23. April 2022
Am Morgen wurden 135.079 Neuinfektionen und 234 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt weiter an auf 821,7.
In Mecklenburg-Vorpommern fallen ab heute die meisten Corona-Maßnahmen. Grund dafür sind die Beendigung der HotSpot-Regeln.
In Schleswig-Holstein sind fast drei Viertel aller Einwohner geboostert. Der bundesweite Durchschnitt liegt bei knapp 60 Prozent.
Die Zahl der COVID-19-Patienten auf Intensivstationen bleibt nahezu konstant, heute waren es 1.614. 637 von ihnen müssen invasiv beatmet werden.
Der Deutsche Städtetag fordert die Bundesregierung auf, einen Notfallplan für eine erwartete Herbstwelle auszuarbeiten.

24. April 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 39.179 Neuinfektionen und 24 Todesfälle. Bemerkt wird dazu, dass mehr als die Hälfte aller Gesundheitsämter keine Meldung abgegeben haben. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 807,0.
Derzeit liegt die 7-Tage-Inzidenz in den Landkreisen Wittmund/ Niedersachsen, Oldenburg/ Niedersachsen und Vogelsbergkreis/ Hessen mit über 1.800 am höchsten.
Die Zahl der COVID-19-Patienten auf Intensivstationen ist am heutigen Sonntag auf 1.571 gesunken.
Franzosen, die in Shanghai leben, dürfen aufgrund des LockDown heute nicht an den Präsidentschaftswahlen teilnehmen. Mit 39 Corona-Toten wird dort heute ein neuer trauriger Rekord geschrieben. Um einige Wohnblocks, in welchen Infektionen festgestellt worden waren, wurden Stacheldrahtzäune gezogen.

25. April 2022
Am Morgen wurden 20.084 Neuinfektionen und sechs Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 790,8.
In Rheinland-Pfalz wird die Quarantänezeit von zehn auf fünf Tage verkürzt. Auch Berlin möchte diesen Schritt gehen.
Der bayrische Gesundheitsminister Klaus Holetschek fordert die Ständige Impfung (STIKO) auf, die Notwendigkeit einer zweiten Booster-Impfung zu prüfen. Dies gelte insbesondere wegen einer im Herbst erwarteten neuen Pandemiewelle.
Nach dem Scheitern einer allgemeinen Impfpflicht fordern deutsche Kliniken die sofortige Aussetzung einer Impfpflicht für das Personal.
In Großbritannien geht die Zahl der Neuinfektionen stark zurück. Heute waren es dort 45.077 neue Infektionen. Vor einer Woche waren es noch mehr als doppelt so viele Fälle.
Nachdem in Peking einige Neuinfektionen entdeckt worden sind, beginnen viele Menschen aus Angst vor einem LockDown mit Hamsterkäufen. 3,5 Millionen Menschen aus dem größten Stadtteil Pekings müssen sich heute und morgen testen lassen.

26. April 2022
Am Morgen melden die Gesundheitsämter dem Robert-Koch-Institut RKI 20.084 Neuinfektionen und 6 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 790,8.
1.579 COVID-19-Patienten werden derzeit auf Intensivstationen betreut. 597 von ihnen müssen invasiv beatmet werden.
Nachdem in Mallorca die Maskenpflicht schon relativ zeitig abgeschafft worden war, steigt jetzt die Zahl der Grippefälle dort rapide an. In Deutschland wird ähnliches für den Herbst erwartet.
Die Weltgesundheitsorganisation WHO ist besorgt über den Rückgang der weltweiten Testzahlen. Damit wäre eine Verbreitung des Virus weniger nachvollziehbar, die Entwicklung einer neuen, gefährlichen Variante könnte sich unbemerkt vollziehen.
Die Zahl von Neuinfektionen steigt in Peking weiter an. Einzelne Stadtgebiete sind bereits abgeriegelt. Die Einwohner haben Angst vor einem LockDown ähnlich dem in Shanghai.

27. April 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 136.798 Neuinfektionen und 304 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 909,1.
Nach den Osterferien steigen die Infektionszahlen bei den 5- bis 14-jährigen massiv an.
Das Bundeskabinett hat eine Fortführung der jetzt geltenden Einreiseregeln bis zum 31. Mai 2022 beschlossen. Für eine Einreise nach Deutschland gilt die 3G-Regel (Genesen, Geimpft oder Getestet).
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hält weiterhin an den Gratistests als Präventionsmaßnahme fest. Die Durchführung der kostenlosen Bürgertests wurde erst kürzlich bis Ende Juni 2022 verlängert.
Der Virologe Christian Drosten stellt klar, dass die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 nicht von den Varianten BA.1 oder BA.2 abstammen. Hierbei handelt es sich um Varianten mit einem vollkommen eigenen Ursprung. Die Varianten BA.4 und BA.5 haben im Vergleich zu Omikron zusätzlich eine Mutante, die auch von Delta schon bekannt ist.
Der finnische Staatspräsident Sauli Niinistö erkrankte unmittelbar nach einer COVID-19-Erkrankung zusätzlich an einer Lungenentzündung.

28. April 2022
Am Morgen wurden 130.104 Neuinfektionen und 246 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 826,0.
Nachdem die Apotheken die Möglichkeit bekommen hatten, gegen COVID-19 Schutzimpfungen zu verabreichen, möchten diese nun auch Grippeschutzimpfungen anbietenIm zweiten Coronajahr kamen so viele Kinder wie seit 1997 nicht mehr auf die Welt. 2021 wurden rund 795.500 Kinder in Deutschland geboren.
Bei Reisen nach Griechenland sind ab Mai keine Impfnachweise mehr nötig.
Seit dem Pandemiebeginn steigen die Masernfälle in Afrika um 400 % an. Auch Polio ist in einigen Ländern wieder ausgebrochen. Beeinträchtigungen der Impfkampagnen werden dafür verantwortlich gemacht.
Taiwan meldet erstmals mehr als 10.000 Neuinfektionen pro Tag.
In der chinesischen Millionenmetropole Guangzhou wurde nach einem Verdachtsfall die Testung von 5,6 Millionen Menschen angeordnet.

29. April 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 22. April 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.462.933 [+24.980] (15.272 Todesfälle [+144]); 7-Tage-Inzidenz: 536,8 / 100.000 EW [+1,4]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 99.339 [+1.370] (1.436 Todesfälle [+7]); 7-Tage-Inzidenz: 521,4 / 100.000 EW [-98,5]
  • Dresden 203.845 [+4.149] (1.688 Todesfälle [+11]); 7-Tage-Inzidenz: 583,9 / 100.000 EW [+10,9]
  • Deutschland 24.710.769 [+704.515] (135.292 Todesfälle [+1.371]; 7-Tage-Inzidenz: 758,5 / 100.000 EW [+25,1]
  • weltweit 509.531.232 [+3.713.279] (6.230.357 Todesfälle [+16.481])
  • Europa 214.299.877 [+1.911.742] (1.985.613 Todesfälle [+7.778])
  • Amerika 152.788.287 [+522.307] (2.721.086 Todesfälle [+3.978])
  • Süd-Ost-Asien 57.807.281 [+118.994] (785.645 Todesfälle [+2.537])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Vorm Robert-Koch-Institut RKI wurden heute 101.610 Neuinfektionen und 214 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 758,5.
Nach Bayern und Sachsen werden nun wohl auch alle anderen Bundesländer nachziehen und die Quarantänezeit von zehn auf generell fünf Tage verkürzen. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach spricht sich dafür aus, dass nach dieser Zeit ein Abschlusstest stattfinden sollte.
Die 7-Tage-Inzidenz liegt in fast allen Kreisen unter 2.000, die beiden Ausnahmen sind Cloppenburg und Wittmund/ Niedersachsen.
In Deutschland sind 4,7 Prozent der Menschen zweifach geboostert.
Moderna beantragt EU-Zulassung für Impfstoff für Kleinkinder.
Zwischen China und Nordkorea fahren ab heute keine Güterzüge mehr. Damit soll eine Ausbreitung des Sars-CoV-2-Virus verhindert werden.
Etwa die Hälfte der Bevölkerung aus Shanghai (rund 12 Millionen Menschen) darf jetzt das Haus wieder verlassen, für sie wurde der LockDown aufgehoben.

30. April 2022
Am Morgen wurden 87.298 Neuinfektionen und 159 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 717,4. Viele Bundesländer senden am Wochenende keine aktuellen Zahlen mehr.
Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder wirft der Bundesregierung ein mangelndes Corona-Konzept vor. Es werden gegenwärtig noch keinerlei Vorschläge gemacht, wie es im Herbst weitergehen kann. Die medizinische Unfallstruktur müsste dringend bis Herbst ausgebaut werden, Pflege und Krankenhäuser sind zu stärken, um auf eine erwartet steigende Infektionszahl gut abfangen zu können.
--------------------------
 
Aktuelle Fallzahlen (Deutschland, weltweit) sind auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts zu finden unter www.rki.de.
 
--------------------------
 
(Informationsquellen: Spiegel Online, n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH, Frankfurter Allgemeine Zeitung (faz), DIE ZEIT, Norddeutscher Rundfunk (NDR), Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), DAS ERSTE, Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), Sächsische Zeitung -Ausgabe Dresden (SZ), Bundesgesundheitsministerium, Robert Koch Institut, Wiki, EUROPEAN CENTRE FOR DISEASE PREVENTION AND CONTROL (ECDC), WORLD HEALTH ORGANIZATION (WHO) – Dezember 2019 bis Mai 2022)
März 2022
01. März 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 122.111 Neuinfektionen und 235 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf gegenwärtig 1.213,0.
In Sachsen liegen 903 COVID-19-Patienten auf der Normalstation im Krankenhaus, 178 müssen auf der Intensivstation behandelt werden.
Ab dem 04. März werden bei Messen und in der Gastronomie in Sachsen die Corona-Regeln gelockert. Dort gilt ab dann die 3G-Regel (Geimpft, Genesen oder tagesaktuell Getestet). Auch Bars dürfen wieder öffnen. Clubs und Diskotheken dürfen unter 2G+ wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt dort.
In Deutschland werden 2.289 COVID-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt, 964 davon werden invasiv beatmet.
In Lettland werden die Corona-Maßnahmen weitgehend beendet, lediglich Masken- und Abstandspflicht bleiben erhalten. Auch Mallorca hebt die meisten Beschränkungen auf.
Auch ungeimpfte Touristen dürfen ab sofort wieder nach Israel einreisen.
Hongkong erwägt aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklung einen baldigen LockDown.

02. März 2022
Am Morgen wurden 186.406 Neuinfektionen und 258 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist weiterhin gesunken, sie liegt heute bei 1.171,9.
Vor genau zwei Jahren gab es den ersten Corona-Fall in Sachsen. Betroffen war ein Rentner, der mit einem Reisebus aus Italien kam.
Die Krankenkassen beklagen, dass der LockDown insbesondere bei Grundschülern zu einem Anstieg der Adipositas Erkrankungen (Übergewicht) führt.
Weltweit haben sich bisher mehr als 435 Millionen Menschen mit dem Sars-CoV-2-Virus infiziert (in Deutschland mehr als 15 Millionen), mehr als 6.300.000 Menschen sind im direkten Zusammenhang mit COVID-19 gestorben.

03. März 2022
Am Morgen wurden 210.673 Neuinfektionen und 267 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.174,1.
Bei Dynamo Dresden sind im Rudolf-Harbig-Stadion ab sofort wieder 16.000 Zuschauer zuglassen. Dabei gilt die Anwendung der 3G-Regel.
Deutschland streicht alle Hochrisikogebiete komplett von der Liste des Auswärtigen Amtes.
Deutschland hat für außeruniversitäre Corona-Forschung 600 Millionen Euro bereitgestellt.
Der letzte australische Bundesstaat hat seine Grenzen für Touristen wieder geöffnet.

04. März 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 25. Februar 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 972.446 [+57.688] (14.367 Todesfälle [+79]); 7-Tage-Inzidenz: 1.265,5 / 100.000 EW [+45,1]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 70.155 [+2.777] (1.358 Todesfälle [+4]); 7-Tage-Inzidenz: 1.267,2 / 100.000 EW [+160,6]
  • Dresden 132.090 [+6.259] (1.599 Todesfälle [+20]); 7-Tage-Inzidenz: 1.176,0 / 100.000 EW [+94,1]
  • Deutschland 15.481.890 [+1.082.878] (123.796 Todesfälle [+1.419); 7-Tage-Inzidenz: 1.196,4 / 100.000 EW [-63,1]
  • weltweit 438.968.263 [+8.710.699] (5.969.439 Todesfälle [+47.392])
  • Europa 180.462.972 [+4.194.935] (1.879.356 Todesfälle [+17.828])
  • Amerika 147.480.653 [+1.030.788] (2.637.305 Todesfälle [+18.872])
  • Süd-Ost-Asien 55.941.245 [+431.371] (763.802 Todesfälle [+3.350])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Am Morgen wurden 217.593 Neuinfektionen und 291 Todesfälle registriert. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz stieg leicht auf 1.196,4.
In Radebeul und Dresden gehen noch nicht alle Kindertageseinrichtungen wieder in den Regelbetrieb über. Grund dafür ist oftmals durch Erkrankung fehlendes Personal.
Sachsen und Sachsen-Anhalt haben den Novavax-Impfstoff ab sofort für alle Interessierte freigegeben. Die Hoffnung, dass sich mehr Menschen durch den neuen Impfstoff impfen lassen werden, hat sich bis jetzt noch nicht erfüllt.
In Sachsen, wie in ganz Deutschland, dürfen ab heute wieder Clubs und Diskotheken unter 2G+ öffnen, für Restaurants, Kinos und Diskotheken gilt die 3G-Regel. Im Privaten gibt es bei einem Treffen Geimpfter oder Genesener keine Personenobergrenzen mehr. Bei Ungeimpften ist das Treffen mit maximal zwei weiteren Personen eines anderen Hausstandes erlaubt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren werden dabei nicht berücksichtigt.
Seit einer Woche wird im Einzelhandel kein Zugangsnachweis mehr benötigt. Dies führt nach Einschätzung des Handels zu einer deutlichen Entspannung.

05. März 2022
Das Robert-Koch-Institut meldet 192.210 Neuinfektionen und 255 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz stieg auf 1.220,8.
Die 7-Tage-Inzidenz steigt in Nordrhein-Westfalen wieder kräftig an, aktuell liegt sie dort bei 1.067,3.
Der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach zweifelt bei einer Corona-Schutzimpfung für Kinder unter fünf Jahren. In einer durchgeführten Studie zeigten die Impfungen kaum signifikante Wirkung. Es ist bisher eher unklar, ob es für diese Kinder in Deutschland eine Impfempfehlung geben wird.
In Österreich wurden die Pandemie-Restriktionen weitgehend aufgehoben. Die Pflicht zur FFP-2-Maske besteht nur noch in Krankenhäusern und öffentlichen Verkehrsmitteln.
Während in Italien die Zahl der Neuinfektionen weiter sinkt, steigt selbige in den Niederlanden stetig an.
Hongkong setzt wegen der Pandemiewelle alle Gerichtsverfahren für wenigstens einen Monat weitgehend aus.

06. März 2022
Am Morgen wurden 116.889 Neuinfektionen und 51 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt am vierten Tag in Folge auf heute 1.231,1.
Die Anzahl der Corona-Demonstrationen nimmt zunehmend ab.
Im Saarland (1.414,5) und in Köln (über 2.000) steigen die 7-Tage-Inzidenzen immer weiter an. Auch in Sachsen sowie in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen steigt die Inzidenz wieder an.
Bisher wurden in Deutschland gerade einmal 13.200 Novavax-Impfungen verabreicht.
Die Bundeswehr fährt ihre Hilfen bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie herunter, da sie angesichts des Krieges in der Ukraine zu ihren ursprünglichen Aufgaben zurückkehren muss.
Die FDP möchte möglichst schnell alle Corona-Beschränkungen aufheben.
Zwei deutsche Athleten dürfen wegen einer COVID-19-Infektion nicht an den Paralympics teilnehmen.

07. März 2022
Am Morgen wurden 78.428 neue Infektionen und 24 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.259,2.
Auf den deutschen Intensivstationen liegen derzeit 2.156 COVID-19-Patienten. 925 von ihnen müssen invasiv beatmet werden.
Im Dezember 2021 kamen doppelt so viele Babys wie ein Jahr zuvor auf die Welt. Ein Ergebnis des LockDown im Frühjahr?
In Belgien wurden fast alle Corona-Maßnahmen beendet, das Tragen einer Maske wird jedoch weiterhin empfohlen. In Gesundheitseinrichtungen und öffentlichen Verkehrsmitteln muss die Maske getragen werden. Auch in Ungarn werden fast alle Maßnahmen beendet.
China meldet so viele Neuinfektionen wie zuletzt vor 2 Jahren. 214 Ansteckungen mussten registriert werden.

08. März 2022
Am Morgen wurden 156.799 Neuinfektionen und 324 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt am sechsten Tag in Folge und liegt jetzt bei 1.293,6.
Eine Krankenschwester, die im Landkreis Friesland mindestens 15 Menschen mit Kochsalzlösung geimpft hat, wurde nun angeklagt. Die Frau stand den Corona-Maßnahmen kritisch gegenüber.
51 Prozent aller PCR-Tests falle in Deutschland positiv aus.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach zeigt sich besorgt über die wieder ansteigenden Zahlen an Neuinfektionen.
Experten befürchten eine neue COVID-19-Welle durch den Krieg in der Ukraine und die damit verbundene Flüchtlingswelle.
Eine Studie der Universität Oxford belegt, dass eine COVID-19-Infektion das Gehirn schrumpfen lassen kann. Betroffen sind insbesondere die Regionen, die Gedächtnis und Emotionen steuern. Es ist noch nicht klar, ob die Veränderungen rückgängig gemacht werden können.
In Rio de Janeiro/ Brasilien wurde die Maskenpflicht komplett abgeschafft.

09. März 2022
Am Morgen wurden 215.854 Neuinfektionen und 314 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.319,0.
In Deutschland sind der größte Teil der gegenwärtigen Impfungen Booster-Impfungen. Etwa 30.000 Menschen sind mit dem neuen Präparat Novavax geimpft worden.
Vier Tage nach Beendigung fast aller Corona-Schutzmaßnahmen sind in Österreich die Zahl der Neuinfektionen auf einen neuen Höchstwert von fast 48.000 geklettert (wenn die Einwohnerzahl von Österreich mit Deutschland verglichen wird, dann ergäbe das in Deutschland einen Wert von 450.000 Neuinfektionen). Die österreichische Regierung hat die Impfpflicht ausgesetzt, weil sie derzeit nicht mehr verhältnismäßig sei.
Unter den ukrainischen Flüchtlingen sind viele positiv getestete Menschen.
Die Slowakei erlaubt wieder uneingeschränkt Veranstaltungen. Auch in Rumänien sind so gut wie alle Schutzmaßnahmen außer Kraft getreten.

10. März 2022
Am Morgen wurden 262.752 Neuinfektionen gemeldet, das stellt einen noch nie errechneten Höchstwert an Neuinfektionen dar. 259 Menschen verstarben. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.388,5.
In Mecklenburg-Vorpommern liegt die 7-Tage-Inzidenz derzeit bei 1.938,0. Besonders betroffen sind Schulen, 3.700 Schüler sind zurzeit in diesem Bundesland in Quarantäne.
Auf deutschen Intensivstationen befinden sich gegenwärtig 2.115 COVID-19-Patienten, 904 von ihnen müssen invasiv beatmet werden.
In den letzten Tagen wurden weniger als 100.000 Impfungen täglich verabreicht.
Die Zahl der touristischen Übernachtungen in Deutschland steigt kräftig an, liegen allerdings immer noch knapp 40 Prozent unter den Werten vor der Pandemie.
Moderna startet die ersten Studien mit einem kombinierten Impfstoff mit einem Omikron-Booster.
In China steigt die Zahl auf einen weiteren Höchstwert, 402 Neuinfektionen wurden registriert. Dazu kommen noch 277 aus dem Ausland importierte Fälle.

11. März 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 04. März 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.041.301 [+68.855] (14.413 Todesfälle [+46]); 7-Tage-Inzidenz: 1.527,4 / 100.000 EW [+261,9]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 73.974 [+3.819] (1.362 Todesfälle [+4]); 7-Tage-Inzidenz: 1.436,7 / 100.000 EW [+169,5]
  • Dresden 141.609 [+9.519] (1.606 Todesfälle [+7]); 7-Tage-Inzidenz: 1.511,4 / 100.000 EW [+335,4]
  • Deutschland 16.757.658 [+1.275.768] (125.272 Todesfälle [+1.476); 7-Tage-Inzidenz: 1.439,0 / 100.000 EW [+242,6]
  • weltweit 450.229.635 [+11.261.372] (6.019.085 Todesfälle [+49.646])
  • Europa 185.513.805 [+5.050.833] (1.897.675 Todesfälle [+18.319])
  • Amerika 148.475.359 [+994.706] (2.654.909 Todesfälle [+17.604])
  • Süd-Ost-Asien 56.335.465 [+394.220] (767.622 Todesfälle [+3.820])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Die Anzahl der Neuinfektionen liegt am Morgen bei 252.836, 249 Todesfälle wurden gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.439,0.
Mit Mecklenburg-Vorpommern weist zum ersten Mal ein ganzes Bundesland eine 7-Tage-Inzidenz von über 2.000 aus. Im Schwarzwald-Baar-Kreis/ Bayern liegt die Inzidenz bei 3.148,4, im Landkreis Eichsfeld/ Thüringen bei 3.076,5.
48 Prozent aller Neuinfektionen sind vom Omikron-Subtyp BA.2. Dieser Typ gilt als sehr leicht übertragbar.
Ärzte in Nordrhein-Westfalen fordern das Ende der anlasslosen Tests bei Kindern.
10 Prozent der Neuinfizierten sind im Alter von 60 bis 79 Jahren. Damit ist der Anteil in dieser Altersgruppe stark gestiegen.
China schickt erneut die Millionenmetropole Changchun in den LockDown. Pro Haushalt darf jetzt maximal eine Person aller zwei Tage kurzzeitig das Haus für Einkäufe verlassen. Alle neun Millionen Einwohner werden umgehend getestet.

12. März 2022
Die Gesundheitsämter melden dem Robert-Koch-Institut RKI 237.086 Neuinfektionen und 283 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt auf einen neuen Höchstwert von 1.496,0.
In allen deutschen Bundesländern nehmen die Fallzahlen zu.
Die Kultusministerkonferenz KMK kündigt ein Ende aller Corona-Maßnahmen in den Schulen an. Diese sollen bis spätestens Ende Mai auslaufen.
Trotz steigender Infektionszahlen will die Regierung die Schutzvorschriften in Betrieben lockern.
Die Zahl der Neuinfektionen steigt in Österreich weiter rasant an.
Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO werden die Infektionszahlen durch den Krieg in der Ukraine stark in die Höhe getrieben. Als Hauptursache wird dafür die Zunahme der Personenbewegungen gesehen.
In China wurden erneut die höchsten Fallzahlen seit beginn der COVID-19-Pandemie gemeldet, heute waren es 1.524 Neuinfektionen im ganzen Land. 1.048 Fälle gelten davon als asymptomatisch.

13. März 2022
Am Sonntagmorgen wurden 146.607 Neuinfektionen und 50 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt heute bei 1.526,8.
Im Kreis Eichsfeld/ Thüringen stieg die 7-Tage-Inzidenz über die 3.000-er Marke, heute lag sie bei 3.023,2.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kritisiert die Corona-Pläne der Bundesregierung scharf "Im Grunde gibt es keine echten Schutzmaßnahmen mehr".
In Frankreich können sich alle über 80-jährigen zum vierten Mal impfen lassen.
Der ehemalige amerikanische Präsident Barack Obama wurde jetzt positiv auf COVID-19 getestet. Die Symptome sind eher gering.

14. März 2022
Am Morgen wurden 92.378 Neuinfektionen und 19 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 1.543,0.
Die Zahl der COVID-19-Erkrankungen steigt in Sachsen weiter an. Die 7-Tage-Inzidenz liegt heute bei 1.825,3. Binnen eines Tages wurden knapp 7.500 Neuerkrankungen gemeldet. 1.143 COVID-19-Patienten liegen derzeit in sächsischen Krankenhäusern auf einer Normalstation und 156 auf der Intensivstation (42 davon müssen invasiv beatmet werden).
Das Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass zukünftige COVID-19-Maßnahmen wieder Ländersache sein werden. Der Minister Jens Spahn hat die Bundesländer darauf hingewiesen, dass diese sich darauf vorbereiten sollten.
Deutschland weist derzeit die höchste 7-Tage-Inzidenz in ganz Europa auf.
Frankreich beendet die Maskenpflicht in Schulen und Firmen.
China meldet Rekordzahlen an Neuinfektionen. Heute wurden 5.280 Infektionen gemeldet. In mindestens 11 Großstädten wurde ein LockDown verhängt. Dies gilt auch für Stadtteile in Shanghai und Peking.

15. März 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 198.888 Neuinfektionen und 283 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz nähert sich mit 1.585,4 der 6.000-er Marke.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kritisiert das Vorgehen der Bundesregierung, welches zum Auslaufen der Corona-Maßnahmen führt, scharf. Das Vorgehen wird al überstürzt, Hals über Kopf und über Nacht beschrieben. Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Sachsen wollen alle Maßnahmen weitgehend bis zum 02. April 2022 beibehalten.
Die Anzahl der PCR-Tests nimmt wieder zu. Wöchentlich werden mehr als 2 Millionen Tests von den Laboren bewältigt, 54 Prozent der Tests sind positiv.
In den Niederlanden werden ab 23. März alle Corona-Maßnahmen abgeschafft. Selbst bei einem positiven Testergebnis besteht keine Pflicht mehr, zu Hause zu bleiben.
Österreich beschränkt die Zahl der kostenlosen Tests. Jedem Bürger stehen fünf kostenlose PCR-Tests und fünf kostenlose Schnelltests pro Monat zu.

16. März 2022
Die Gesundheitsämter haben dem Robert-Koch-Institut RKI bis zum Morgen 262.593 Neuinfektionen (fast 47.000 mehr als vor einer Woche) und 269 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz kletterte erstmals über 1.600 und erreichte einen Wert von 1.607,1. Die Diskussionen über eine bevorstehende Lockerung der COVID-19-Maßnahmen nehmen zu.
In Sachsen liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 1.834,8.
In Deutschland sind 75,8 Prozent (63 Millionen) der Menschen vollständig geimpft, 58,1 Prozent geboostert.
Ab heute gilt die Impfpflicht in einigen Berufsgruppen wie beispielsweise im Gesundheitswesen und im Pflegebereich.
Österreich meldet nach Aufhebung der COVID-19-Maßnahmen jeden Tag neue Rekordzahlen bei den Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 3.466 in Österreich fast doppelt so hoch wie in Deutschland.
Neuseeland öffnet ab April alle Grenzen wieder.
Die Weltgesundheitsorganisation WHO bemerkt eine weltweite Zunahme der Fallzahlen. In der zweiten Märzwoche, weltweit wurden 11 Millionen Neuinfektionen und 43.000 Todesfälle in dieser einen Woche registriert.

17. März 2022
Am Morgen wurden 294.931 Neuinfektionen und 278 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt weiter an und betrug heute. 1.651,4.
Die Minister der Bundesländer kritisieren parteiübergreifend die Pläne der Bundesregierung zum Umgang mit COVID-19 und der damit verbundenen Verschiebung der Verantwortung auf die Bundesländer. Bei den Beschlüssen hat es keine Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern gegeben.
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow kritisiert die auf den Weg gebrachten Lockerungen des Infektionsschutzgesetzes scharf: Das geänderte Gesetz ist "ein Ausdruck von Hilflosigkeit".
In Nordrhein-Westfalen steht in Werl ein komplettes Gefängnis unter Quarantäne.
Die Zahl der Neuinfektionen bei über 80-jährigen nimmt wieder zu. In dieser besonders gefährdeten Altersgruppe nehmen ebenfalls die schweren Verläufe zu. Für alle Menschen ab 70 Jahren wird von der Ständigen Impfkommission STIKO dringend die zweite Auffrischungsimpfung empfohlen. Jüngeren Menschen bringt die zweite Auffrischung dagegen vergleichsweise wenig neuen Schutz.
Der Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel verpasst den Saisonauftakt wegen einer aktiven COVID-19-Infektion.

18. März 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 11. März 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.135.775 [+94.474] (14.516 Todesfälle [+103]); 7-Tage-Inzidenz: 2.036,0 / 100.000 EW [+508,6]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 79.298 [+5.324] (1.374 Todesfälle [+12]); 7-Tage-Inzidenz: 1.883,8 / 100.000 EW [+447,1]
  • Dresden 153.688 [+12.079] (1.616 Todesfälle [+10]); 7-Tage-Inzidenz: 1.851,6 / 100.000 EW [+340,2]
  • Deutschland 18.287.986 [+1.530.328] (126.646 Todesfälle [+1.374); 7-Tage-Inzidenz: 1.706,3 / 100.000 EW [+267,3]
  • weltweit 462.758.117 [+12.528.482] (6.056.725 Todesfälle [+37.640])
  • Europa 190.916.907 [+5.403.102] (1.912.598 Todesfälle [+14.923])
  • Amerika 149.304.673 [+829.314] (2.666.176 Todesfälle [+11.267])
  • Süd-Ost-Asien 56.626.996 [+291.531] (770.667 Todesfälle [+3.045])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Am Morgen wurden vom Robert-Koch-Institut RKI 297.845 Neuinfektionen und 226 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt nun bei 1.706,3.
In Sachsen wird die 2.000er 7-Tage-Inzidenz abgeschafft. Die Impfquote beim sächsischen Pflegepersonal ist deutlich gestiegen, von Januar 65 Prozent bis heute über 75 Prozent.
In der Region Osnabrück sind die Krankenhäuser an der Belastungsgrenze angekommen.
Tschechien nimmt alle Einreiseregeln, welche bezüglich der Pandemie galten, für EU-Bürger zurück. Auch Großbritannien schafft entsprechende Einreiseregeln ab.
Die Lage in Frankreich verschlechtert sich wieder. Binnen einer Woche sind die Neuinfektionen um 25 Prozent angestiegen.

19. März 2022
Am Morgen wurden 260.239 Neuinfektionen und 221 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tag-Inzidenz liegt bei 1.735,0.
Neun Kreise melden eine 7-Tage-Inzidenz von über 3.000. Die höchsten Inzidenzen weisen derzeit die Landkreise Sigmaringen / Baden-Württemberg (3.614,5), Rostock / Mecklenburg-Vorpommern (3.508,5) und Eichsfeld / Thüringen (3.332,9) auf.
Durch die Pandemie musste in Deutschland jede fünfte Gaststätte für immer schließen.
Knapp zwei Wochen nach Beendigung der Corona-Maßnahmen wird nun in Österreich die Maskenpflicht in Innenräumen wiedereingeführt. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in diesem Land bei 3.600.
Die Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung bei Erkrankung der oberen Atemwege wird bis 31. Mai 2022 verlängert.
Nach einem zweijährigen Einreisestopp öffnet Myanmar jetzt wieder die Grenzen für Touristen.
China meldet zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder zwei COVID-19-Todesfälle. Insgesamt starben in China seit Beginn der Pandemie 4.638 Menschen im Zusammenhang mit COVID-19.

20. März 2022
Am Morgen wurden 131.729 Neuinfektionen und 49 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.708,7 und ist damit erstmalig wieder leicht gesunken. Es wird allerdings auch immer wieder darauf hingewiesen, dass die Gesundheitsämter oftmals mit den Meldungen nicht mehr hinterherkommen.
Rund 4.000 Menschen haben in Dresden für eine Beendigung der Corona-Maßnahmen demonstriert.
In Rostock ist heute mit 3.627,4 die 7-Tage-Inzidenz deutschlandweit am höchsten.
In Bayern gibt es bisher mehr als 5.000 Anzeigen wegen gefälschter Impfausweise.
In Deutschland entfallen heute viele COVID-19-Schutzmaßnahmen. Insbesondere fallen auch Nachweis-Maßnahmen in öffentlichen Verkehrsmitteln und am Arbeitsplatz weg. Die einzelnen Länder können allerdings selbst Übergangsregeln bis 02. April 2022 anwenden. Rund zwei Drittel der Deutschen halten die Lockerungen für verfrüht.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hält weiter an der Impfpflicht fest. Die Gesundheitskassen zweifeln an der Durchsetzung dieser Maßnahmen. Schon das dafür nötige Papieraufkommen wäre einfach nicht machbar.
Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes Heinz-Peter Meidinger warnt davor, die Schulen "zur Durchseuchung" freizugeben.
Aufgrund der erhöhten Infektionszahlen in China wird über die zweitgrößte Stadt Jilin ein dreitägiger Total-LockDown verhängt. Betroffen davon sind 4,5 Millionen Menschen, die in dieser Zeit das Haus nicht mehr verlassen dürfen.

21. März 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 92.314 Neuinfektionen und 13 Todesfälle. Damit gibt es gegenüber dem Montag vor einer Woche kaum Veränderungen. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.714,2. Besonders betroffen sind die 35- bis 59-jährigen.
23,5 Prozent der Deutschen sind immer noch gänzlich ungeimpft.
Die deutschen Kliniken beklagen große Personalausfälle durch Erkrankungen.
In Deutschland haben allein die vierte und die fünfte Pandemiewelle für den Ausfall von geschätzt 383 Millionen Arbeitsstunden geführt.
Die Fallzahlen in Polen gehen zurück. Gestern waren es 4.100 Neuinfektionen und 3 Todesfälle.
In Großbritannien wurden heute 226.524 Neuinfektionen gemeldet. Diese Zahl stellt einen neuen Höchstwert dar.
In China wurden mehr als 4.300 neue Fälle gemeldet. Das ist der schlimmste Ausbruch seit Beginn der Pandemie. Diese Ausbrüche werden auf das Ankommen der sich leichter verbreitenden Omikron-Variante geschoben.

22. März 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet am Morgen 222.080 Neuinfektionen und 264 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz wurde zuerst mit 1733,4 angegeben, später jedoch auf 1.835 korrigiert.
In Sachsen sind tausende Neuinfektionen noch nicht bearbeitet worden. Die Gesundheitsämter sind derzeit nicht in der Lage den Rückstau aufzulösen.
Die Regelung für kostenlose Corona-Tests wird um zwei Monate verlängert. Ursprünglich sollte diese Ende März auslaufen, jetzt werden bis Ende Mai kostenlose Tests angeboten.
Die Weltgesundheitsorganisation WHO kritisiert das Auslaufen der meisten Beschränkungen in Deutschland. In vielen anderen europäischen Länder führt das schon jetzt zu einer großen Anzahl von Neuinfektionen.
Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen steigt weiter auf 2.382 an. 894 von ihnen müssen invasiv beatmet werden.
In Indien gibt es kaum noch Neuinfektionen.
Angesichts zahlreicher Neuinfektionen (heute 4.800) wird in China über eine weitere Stadt ein LockDown verhängt. Dies betrifft die Neun-Millionen-Metropole Shenyang.

23. März 2022
Am Morgen wurden 283.732 Neuinfektionen und 269 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.734,2 (der korrigierte Wert liegt bei über 1.800).
In Baden-Württemberg sind die Krankenhäuser noch sehr weit von einem "Normalbetrieb" entfernt. Operationen mussten zum Teil mehrfach verschoben werden, dazu kommt der Mangel an Fachkräften.
Der Ärzteverband Marburger Bund warnt vor großen Belastungen im Herbst. Gewarnt wird vor einem Scheitern der Impfpflicht.
In Tschechien sinkt die Anzahl der Neuinfektionen seit den letzten zwei Wochen nicht. Selbige pendelt immer um 7.700 Fälle täglich.
In den Niederlanden werden die letzten Coronamaßnahmen gestrichen, dies betrifft nun auch die Maskenpflicht.
In Litauen waren bisher rund ein Drittel der Menschen infiziert.
Spanien verzichtet bei nur leichten Symptomen auf eine Quarantäne.
China verhängt den nächsten LockDown, diesmal über die Stahlmetropole Tangshan. Einwohner dürfen ihre Wohnung nur bei Notfällen verlassen. Der öffentliche Verkehr wurde vollständig eingestellt.

24. März 2022
Die Gesundheitsämter melden dem Robert-Koch-Institut RKI mit 318.387 Neuinfektionen erstmals mehr als 300.000 Infektionen an einem Tag. Heute wurden 300 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.752,0.
Ein Viertel aller Sachsen war inzwischen mindestens einmal infiziert.
In Rostock hat ein Pilotprojekt zum Nachweis des COVID-19-Virus im Abwasser begonnen. Mit den Tests sollen frühzeitig Informationen über die Infektionslage gewonnen werden.
Mecklenburg-Vorpommern verlängert wesentliche Corona-Schutzmaßnahmen über den 02. April 2022 hinaus. Die Krankenhäuser in diesem Bundesland sind am äußersten Limit.
In 28 deutschen Kreisen gibt es keine freien Intensivbetten mehr. Auf den Intensivstationen liegen derzeit 2.329 COVID-19-Patienten, 886 von ihnen müssen invasiv beatmet werden.
Die polnische Regierung streicht die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln.
Schottland musste Rekordwerte bei den Klinikeinweisungen verzeichnen. Kliniken und Notaufnahmen sind dort am Limit.

25. März 2022
Die COVID-19-Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt von heute -Anzahl der Infizierten [gegenüber 18. März 2022 (vor einer Woche)]:

  • Sachsen 1.214.797 [+79.022] (14.616 Todesfälle [+100]); 7-Tage-Inzidenz: 2.117,3 / 100.000 EW [+81,3]
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 86.459 [+7.161] (1.382 Todesfälle [+8]); 7-Tage-Inzidenz: 2.374,1 / 100.000 EW [+491,3]
  • Dresden 168.180 [+14.492] (1.628 Todesfälle [+12]); 7-Tage-Inzidenz: 1.881,8 / 100.000 EW [+30,2]
  • Deutschland 19.893.028 [+1.605.042] (128.110 Todesfälle [+1.464]; 7-Tage-Inzidenz: 1.756,4 / 100.000 EW [+50,1]
  • weltweit 474.659.674 [+11.901.557] (6.103.355 Todesfälle [+46.630])
  • Europa 196.493.754 [+5.576.847] (1.926.119 Todesfälle [+13.521])
  • Amerika 150.000.891 [+696.218] (2.688.860 Todesfälle [+22.684])
  • Süd-Ost-Asien 56.873.726 [+246.730] (772.977 Todesfälle [+2.310])

Angaben RKI /WHO Dashboard

Am Morgen wurden 296.498 Neuinfektionen und 288 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.756,4.
Hessen investiert fast 100 Millionen Euro in Corona-Schutzmaßnahmen an Schulen. und Kitas. Es wurden mobile Luftreiniger sowie CO2-Messgeräte angeschafft und Fenster und Türen umgebaut. Deutschlandweit sind die Infektionsfälle an Schulen wieder deutlich gestiegen. In der letzten Woche wurden 348.000 Fälle gemeldet (eine Woche davor waren es 275.000).
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach geht von einer sehr hohen Dunkelziffer (bis zu einhundert Prozent) bei den derzeitigen Neuinfektionen aus.
55,7 Prozent aller PCR-Tests fallen positiv aus.
China meldet 4.988 Neuinfektionen. In Hongkong erhält jeder Bürger 20 Schnelltests und 20 Masken kostenlos zugeschickt.

26. März 2022
Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden 252.026 Neuinfektionen und 278 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inziudenz liegt bei 1.758,4.
Nach zwei Jahren Corona-Pause wird nun in Bayern wieder das erste Volksfest gefeiert. In Würzburg wird das erste Bierfass angestochen, Ehrengast ist der bayrische Ministerpräsident Markus Söder.
In Deutschland sind 2.334 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt, 885 von ihnen müssen invasiv beatmet werden. Die Krankenhäuser rechnen mit weiter sinkenden Zahlen.
In der Türkei sinkt derzeit die Zahl der Neuinfektionen weiter. Auch in vielen weiteren europäischen Ländern sinken die Fallzahlen.

27. März 2022
Am Sonntagmorgen wurden 111.224 Neuinfektionen und 49 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt erstmals wieder und liegt heute bei 1.723,8.
Das Deutsche Rote Kreuz DRK fordert eine Verdreifachung der bereitgestellten Mittel. Die Lage ist wegen COVID-19 und den Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine sehr ernst. Gegenwärtig stehen 700 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt zur Verfügung.
In Frankreich ist die Zahl der Neuinfektionen wieder angestiegen.
In Sao Paulo / Brasilien wurde der Notstand aufgehoben.

28. März 2022
Am Morgen wurden 67.501 Neuinfektionen und 20 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 1.700,6.
In der zweiten Februarwoche waren so viele Menschen wie noch nie wegen COVID-19 arbeitsunfähig. Deren Zahl wir mit mehr als 52.000 angegeben.
Ein Großteil der Menschen in Deutschland will nach einzelnen Lockerungen auch weiterhin in Innenräumen eine Maske tragen. Die am stärksten betroffenen Kreise sind derzeit die Stadt Braunschweig / Niedersachsen (7-Tage-Inzidenz: 3.534,3), der Landkreis Kusel / Rheinland-Pfalz (3.427,7), der Landkreis Landsberg am Lech / Bayern (3.423,4), der Landkreis Lichtenfels / Bayern (3.420,3) sowie die Stadt Coburg / Bayern (3.378,9).
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier musste einen Staatsbesuch nach Polen absagen. Er wurde erneut positiv auf COVID-19 getestet.
Spanien geht mit Corona ab sofort wie mit einer "normalen" Erkrankung (wie beispielsweise Grippe) um.
In Shanghai tritt am Morgen ein weiträumiger LockDown in Kraft. In der 26-Millionen-Metropole wird mit Massentests begonnen.

29. März 2022
Am Morgen wurden 237.352 Neuinfektionen und 307 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt wieder leicht auf 1.007,3.
Die Auslastung der Intensivstationen durch Covid-19-Patienten erhöht sich weiter, seit gestern um 40 auf 2.374.
Gesundheitsminister Karl Lauterbach wirbt europaweit für eine vierte Corona-Impfung für alle Menschen ab 60 Jahren. In dieser Studie könne die Sterblichkeit noch einmal um bis zu 80 Prozent verringert werden.
Dänemark hebt nun auch die letzten Einreisebeschränkungen auf.
Die zunehmende Infektionslage in Shanghai führt zu Panikkäufen. Einige Geschäfte melden bereits einen vollständigen Ausverkauf. Gestern wurden in Shanghai bereits 8,26 Millionen Menschen getestet.

30. März 2022
Am Mittwochmorgen wurden 268.477 Neuinfektionen und 348 Todesfälle gemeldet. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz ist auf 1.663,3 gesunken.
Der Handelsverband Deutschland HDE erwartet, dass viele Kunden auch weiterhin freiwillig eine Maske tragen. Viele Geschäfte wie IKEA und Thalia kündigten bereits die Maskenfreiheit an, warten aber noch auf die Vorschriften der einzelnen Länder.
Das Bundeskabinett hat einen Entwurf verabschiedet, der es möglich macht, 500 Millionen Euro an Krankenhäuser auszuzahlen. Der Betrag soll als Einmalzahlung an Pflegekräfte ausgezahlt werden. Weitere 500 Millionen Euro sind für Altenpflegekräfte vorgesehen.
Kroatien meldet aktuell steigende Corona-Zahlen.
Seit zwei Tagen gibt es in Dänemark keine Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 mehr.

31. März 2022
Das Robert-Koch-Institut RKI meldet 274.901 Neuinfektionen und 279 Todesfälle. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 1.625,1. Die Zahl der Neuinfektionen ist etwa dreizehn Mal höher als vor genau einem Jahr.
In Thüringen hat der Landtag entschieden, dass das Land kein HotSpot-Gebiet wird.
Über 55 Prozent aller abgegebenen PCR-Tests fallen positiv aus. Die Bürgertests bleiben bis Ende Juni weiterhin kostenlos.
In Schleswig-Holstein ist das Pflegepersonal zu über 98 Prozent geimpft. In den Kliniken fallen in dem Bundesland rund eintausend Mitarbeiter wegen Quarantänemaßnahmen aus.
Mehr als 40 Millionen BionTech-Impfdosen drohen im Sommer zu verfallen, deren Haltbarkeit läuft im Juni/ Juli 2022 ab.
Während in den meisten Innenräumen an diesem Wochenende die Maskenpflicht fällt, wird diese im Bundestag weiterhin bestehen bleiben. Einrichtungen können über ihr Hausrecht selbständig solche Festlegungen treffen.
In Polen nehmen die Neuinfektionen ab, die Todesfälle dagegen steigen täglich an. In Tschechien ist genau der gegensätzliche Trend zu beobachten, die Todesfällen nehmen ab, die Neuinfektionen zu.
In Shanghai steht die medizinische Versorgung aufgrund der dramatisch ansteigenden Fallzahlen vor dem Zusammenbruch.

--------------------------
 
Aktuelle Fallzahlen (Deutschland, weltweit) sind auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts zu finden unter www.rki.de.
 
--------------------------
 
(Informationsquellen: Spiegel Online, n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH, Frankfurter Allgemeine Zeitung (faz), DIE ZEIT, Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), DAS ERSTE, Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), Sächsische Zeitung -Ausgabe Dresden (SZ), Bundesgesundheitsministerium, Robert Koch Institut, Wiki, EUROPEAN CENTRE FOR DISEASE PREVENTION AND CONTROL (ECDC), WORLD HEALTH ORGANIZATION (WHO) – Dezember 2019 bis März 2022)
Eine Chronik
IV. Quartal 2019/ I. Quartal 2020
Eine Chronik
III. Quartal 2020
Eine Chronik
II. Quartal 2020
Eine Chronik
IV. Quartal 2020
Eine Chronik
I. Quartal 2021
Eine Chronik
III. Quartal 2021
Eine Chronik
II. Quartal 2021
Eine Chronik
IV. Quartal 2021
Eine Chronik
I. Quartal 2022
Zauckeroder Str. 4a
01705 Freital
(Zauckerode)
+ 49 351 644 13 20
+ 49 351 644 13 22 (fax)
Created with WebSite X5
NUTZE DEN TAG - CARPE DIEM
Zurück zum Seiteninhalt